Schultennis

Schultennis: Sportlicher Wettstreit auf der TCN-Anlage
 
Mit der Forderung “Die Schultüren öffnen für den Tennissport” wurde um  1970 die Basis für den “weißen Sport“ in der Schule geschaffen. Aber ohne das Engagement der Tennisvereine und bei den tennisbegeisterten Lehrern hätte diese Sportart nicht den hohen Stellenwert im breitgefächerten Freizeitangebot eingenommen. Schultennis findet in den vorgegebenen Altersklassen und Schularten bis zum Gymnasium statt.
Einen Wettstreit mit dem Racket gab es bei Kaiserwetter auf der TCN-Anlage zwischen den Schülern vom Gymnasium Neutraubling (GN) und dem Goethe-Gymnasium Regensburg. Die Spielleitung für die Austragung hatte Andreas Leipert vom Neutraublinger Gymnasium. Bei dem Aufeinandertreffen der Teams ging es um den Kreisentscheid im Landkreis Regensburg für die Schulmannschaft Jungen II (Jahrgang 2005 und jünger) und Jungen IV (Jahrgang 2009 und jünger). Bei den GN-Jungen II stand es nach den Einzeln 2:2. Das letzte Doppel wurde knapp im Match-Tiebreak mit 8:10 verloren. Endstand 2:4. In der Kategorie Jungen IV, mit der 0:6 Niederlage für die Neutraublinger, waren aber auch spannende und hochklassige Matches zu sehen.
Andreas Leipert ist überzeugt, dass die GN-Tennisler im nächsten Jahr das Weiterkommen schaffen werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.